Wine Town Ochsenfurt: Vineyards and Wine Festivals

Ochsenfurt in „Weinfranken“

Die spezielle Exponiertheit des Maindreiecks in Mainfranken führt dazu, dass die Weinreben im Maintal besonders gut reifen. Zwar bedingen Klima und Böden, dass der hiesige Wein in Sache Süße nicht mit seinen Konkurrenten etwa aus den rheinischen Regionen Schritt halten kann. Das muss er aber auch gar nicht.

Wein prägt Mainfranken und die Stadt Ochsenfurt

Wenngleich Ochsenfurt ebenso als Bierstadt gilt und nicht nur als Weinstadt. Der Wein prägt die Stadt in besonderem Maße, oder besser gesagt der Weinanbau.

Denn genau genommen dürften Besucher wohl drei Eindrücke von Ochsenfurt im Gedächtnis behalten, wenn sie die Stadt im Maindreieck wieder verlassen: Die Altstadt selbst mit ihrem mittelalterlichen Charakter, die Zuckerfabrik, die einfach nicht aus Ochsenurt wegzudenken ist und die Weinberge.

Dabei ist das prägende Gewicht der Weinberge gerade in Ochsenfurt noch moderat. Zwar sind die am Nordhang (und damit gen Süden, oder besser gesagt Südsüdwesten exponierten) aufsteigenden Reihen an Weinreben auch hier unverkennbar. Doch ist dies kein Vergleich zu anderen Städten und Ortschaften in unmittelbarer Nähe. Der Markt Frickenhausen beispielsweise, gelegen in etwa gegenüber der Zuckerfabrik auf der anderen Mainseite, „ertrinkt“ geradezu in Weinanbau.

Die Gründe für die in Ochsenfurt etwas moderatere Dominanz des Weinanbaus sind vielfältig. Ochsenfurt ist eine der ältesten Städte am Main. Sie kam relativ früh zu gewissem „Reichtum“. Dieser Standortfaktor begünstigte unter anderem die frühzeitige Ansiedlung von Hangflächen, die dann recht rasch zu Wohnflächen wurden.

Hinzu kommt natürlich, dass die Altstadt linksmainisch liegt, die für Wein begehrte Lage jedoch vielfach rechts des Mains zu finden ist. Also dort, wo wie bereits beschrieben eine besonders gute Ausrichtung der Reben Richtung Süden, bzw. Westen besteht.

Und doch ist der Wein in Ochsenfurt wie überall in der Region äußerst präsent. Mit dem Frankenwein wächst man hier regelrecht auf. Kaum eine Familie hat nicht irgendwie – und sei es nur über Bekannte – Bezug zu einem der Weingüter in der näheren Umgebung. Die Weinfeste sind fester Bestandteil des Kulturkalenders der Stadt und der Region. Auch in Ochsenfurt gibt es selbstverständlich eines! Dieses findet jährlich Ende Juli im – wie könnte es anders sein – Ochsenfurter Stadtgraben statt.

Standortfaktoren Wein: Main, Klima & Böden

Gerade das besondere Mikroklima und die geologische Einzigartigkeit, dass hier Keuper, Buntsandstein und insbesondere Muschelkalk aufeinandertreffen, halten Experten für einen ausschlaggebenden Erfolgsfaktor des Frankenweins.

Ohne die Böden und allen voran ohne den Fluss, den Main, gäbe es nicht nur keinen Frankenwein. Ohne den Main kein Mainfranken. Der Main prägt seit hunderten von Jahren das Erscheinungsbild und auch das Leben in der Region.

Doch warum prägt gerade hier ein Fluss die Landschaft und die Kultur so außergewöhnlich stark? Die Antwort lautet: Da neben die Standortfaktoren Klima und Boden die Besonderheit des Maindreiecks tritt. Durch die markante Biegung des Flusses – dem Maindreieck eben – ist mittels Hanglage eine Ausrichtung der Reben möglich, die sozusagen mehr direkte Sonneneinstrahlung bietet als anderswo.

Das Klima in Mainfranken und so auch in Ochsenfurt ist für den Weinanbau äußerst vorteilhaft und schnell beschrieben. Aufgrund der Mittelgebirge, welche das Maindreieck umrahmen (Rhön im Norden, Spessart im Westen und Steigerwald  im Osten) gehört die mainfränkische Region zu den Gebieten in Deutschland mit der geringsten Niederschalgsmenge einerseit und den meisten Sonnentagen andererseits.

Kurz gesagt: Wenn die Wolken die drei Mittelgebirge erst einmal überquert haben, ist das meiste Wasser schon vom Himmel gefallen. Dies bedeutet natürlich nicht, dass es nicht auch hier extreme Wetterlagen mit Starkregen, Hagel oder auch Winterstürme geben kann und auch tatsächlich immer wieder gibt.

Wirtschaftsfaktor Wein

Die wirtschaftliche Bedeutung des Weins für die Region – und dies bereits seit vielen hundert Jahren – kann gar nicht deutlich genug herausgestellt werden.

Das Bier (Ochsenfurt verfügt über zwei Privatbrauereien) folgte dem Wein erst im ausgehenden 19. Jh. nach. Begünstigt durch eine zu Beginn des 20. Jahrhunderts auftretende, regelrechte Krise im Weinanbau. Diese wurde durch eine besonders aggressive Form der Reblaus ausgelöst, durch welche so manche Stadt im Maintal in wirtschaftliche Bedrängnis geriet. Durch verschiedene Maßnahmen wie der Etablierung neuer Rebsorten und einer Reform der Weinanbauflächen konnte der Niedergang der fränkischen Weinkultur jedoch verhindert werden.

Heute trägt Mainfranken in großen Teilen dazu bei, dass Bayern die drittgrößte Weinanbaufläche in Deutschland stellt. Frankenwein ist indes überaus beliebt und kann mit Fug und Recht zu den was Qualität und Renommee angeht besten in der Welt gezählt werden.